Donnerstag, 14. März 2013

Apfelkuchen mit Deckel

Da ich einer lieben Freundin versprochen habe, zu meinem 
  



Apfelkuchen mit Deckel

ein Rezept doch endlich in mein Blog zu schreiben, werde ich ihr das heute hier und jetzt, erfüllen.

Eigentlich ist das ein sehr schnelles Rezept und wer gerne Mürbeteig mag, wird dieses Rezept lieben!

Zum Rezept:
Für den Mürbeteig nimmt man

500g. Mehl
200g Zucker
100g Butter
1/2 Pck. Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
1 Ei
200ml ungeschlagene Sahne....

Alles in eine Schüssel geben und mit den Knethaken arbeiten. Der Teig geht sehr gut und wird ein geschmeidiger, gut verarbeitender Mürbeteig!

Für die Füllung braucht man etwa 5 ÄPFEL, die man schält und in kleine Stücke schneidet. Ich habe dafür meinen Quick-Chef von Tupper genommen und die Äpfel zerkleinert (das geht schneller).
Nun noch ZIMT dazu (nach Geschmack). Man kann auch noch ROSINEN dazugeben, wer mag.

Jetzt fettet man eine Springform mit 28cm. Durchmesser und gibt gut zwei Drittel vom Teig in die Form und drückt ihn richtig gleichmäßig hinein, dabei kann man gleich einen Rand hochziehen. Wer geschickter mit der Teigrolle ist, darf natürlich den Teig auch ausrollen und hineingeben. Ich bin da nicht so geschickt drin.

Nun kommen die Äpfel hinein und werden gut angedrückt, damit auch jede kleine Lücke gefüllt ist.

Der letzte Schritt ist, das eine Drittel Teig (jetzt nun doch) auszurollen und auf die Äpfel zu legen und den Rand schön andrücken!
Ich steche mit einer Gabel dann noch einige Löcher in den Deckel, weil ich denke, dass somit die heiße Luft besser entweicht und der Kuchen sich nicht aufbläht...grins....

ab ins Rohr für etwa 60-70 Minuten bei 175°
(denkt dran, jerder Backofen bäckt anders)

Wenn er dann ein wenig ausgekühlt ist und auch schon auf einer Tortenplatte sitzt, wird auch noch ein Guss drauf geschmiert!
PUDERZUCKER, 1Flasche RUMAROMA, und tröpfchenweise HEIßES WASSER werden zu einem Zuckerguss.

So meine Lieben, viel Spass beim nachbacken und ihr werdet merken, dieser Kuchen wird von Tag zu Tag besser!!!

Kommentare:

  1. .....♥lichen Dank für das Rezept ....*freu*

    AntwortenLöschen
  2. Yummie!!!
    Den durfte ich auch schon probieren und der ist richtig lecker!!!

    Tolle Bilder hast Du da gemacht.

    LG vom Schwesterchen

    AntwortenLöschen