Samstag, 19. Oktober 2013

Lecker Christmas

Hallo meine liebe Mitleser,
ja, auch an mir ist mal wieder die neue 
Lecker Bakery
nicht vorbeigegangen.
Dieses mal heißt sie *Christmas* und ich habe schon einige Sachen entdeckt, die ich *unbedingt* nachmachen will.


 

Auch wenn noch keine Weihnacht ist und ich auch noch nicht mit der Weihnachtsbäckerei anfange, habe ich dennoch ein Rezept ausprobiert.

Hugo´s Cheesecake

 



Ich liebe Hugo und ich liebe Cheesecake und die kombination scheint vielversprechend!
Ich muss sagen, das Rezept ging sehr gut, der Keksboden werde ich auch für andere *Kühlschrankkuchen* verwenden, denn er bröselt nicht und hat einen guten Geschmack.
Bei der Füllung war ich erst ein wenig skeptisch, denn als ich den Teig probiert habe (ich muss dazusagen er war noch ein wenig warm) dachte ich mir... neeeee isss der süüüüß..... aber abwarten bis er durchgekühlt ist!

und nun zum Rezept:
für den Boden nimmt man:
175gr. Butterkekse und 125gr. flüssige Butter
Butterkekse klein schlagen, oder ich mache sie immer in den Quick-Chef, das geht ganz gut... dann mache ich die flüssige Butter dazu und rühre sie nochmal bis es eine kompakte Masse entsteht...
in eine 26 Durchmesser Springform drücken, ich habe Backpapier auf dem Boden eingeklemmt, und für minsestens 20 Minuten kühl stellen.

In der Zwischenzeit kann man das Topping zubereiten, man braucht:
9 Blatt Gelantine..... in kaltem Wasser einweichen

700gr. Frischkäse
abgeriebene Schale einer Limone
1/8 l Prosecco ............................. mit dem Schneebesen verrühren
75 ml. Holunderblütensirup in einem kleinen Topf erwärmen und die ausgedrückte Gelantine darin auflösen.
ein wenig abkühlen lassen und dann erst 2 Eßlöffel von der Creme zu der Gelantine geben und dann die Gelantine zu der restlichen Creme geben und gut unterrühren....
2 Becher Sahne
125gr. Zucker.......... steif schlagen, aber erst unter die Frischkäsemasse ziehen, wenn diese schon ein wenig angezogen hat, also zu gelieren beginnt....
die Masse auf den Keksboden streichen und kalt stellen.... 

Ich war sehr gespannt auf den Geschmack und wurde nicht enttäuscht.
Mir hat es sehr gut geschmeckt, obwohl zwei von meinen Gästen wollten sie nicht nochmal haben.

Ach ja, laut Rezept sollte man noch Minzblätter zerstoßen und mit Zucker mischen und auf die Torte streuen, das habe ich aber mangels Minzblätter weggelassen.

Kommentare:

  1. das liest sich sehr lecker. Ich traue mich nicht an Käsekuchen, der Wille ist da, aber der Respekt hauts grade platt. Aber- ich denke mit dem kann ich nichts verkehrt machen, oder???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Sissi... das ist wirklich nicht so schwer, da kannst du dich ruhig mal dran trauen... sogar mit der Gelantine hatte ich keine Probleme... trau dich !

      Löschen
  2. Mh, irgendwie habe ich dieses Rezept überlesen.
    Vielleicht weil ich nicht der rießen Hugo Fan bin. Aber zu Dir passt es perfekt.

    LG Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, da hast du Recht liebes Schwesterherz :-)
      Gleich bei dem ersten Durchblättern wusste ich, diese Torte muss ich machen!
      Aber ich glaube, dir würde er auch schmecken, er ist so schön zart und cremig und nur mit einem Hauch von Hugo.

      Löschen